Warum Commerce Cloud?

Wolverine hat zwölf verschiedene Marken, jede mit anderen Zielgruppen und Kaufgewohnheiten. Alle Marken laufen über die Commerce Cloud und verwenden eine gemeinsame Architektur und den gleichen zugrunde liegenden UX-Code.

Viele Brands - eine gemeinsame Architektur

„Das erlaubt uns die Skalierung und Nutzung von Ressourcen auf äußerst effektive Weise, sodass die technischen Kosten überschaubar bleiben und die Kosten nur einen geringen Anteil des Umsatzes ausmachen“, erklärt Pete Buzzell, Global Technology Support Manager. Wolverine hat dafür auch auf das LINK Technologiepartner-Programm der Commerce Cloud zurückgegriffen, wodurch das Unternehmen die Markteinführung beschleunigen konnte und ein einheitlicher Auftritt für alle Marken sichergestellt wurde. 

Erfolgreiche Einführung von Apple Pay

Nach der Einführung von Apple Pay erlebte Wolverine einen Anstieg von insgesamt 19 % bei mobilen Konversionen sowie einen Anstieg um 21 % bei Konversionen mit dem iPhone für alle zwölf Marken. Einige Marken verzeichneten sogar einen Anstieg der mobilen Konversionen mit dem iPhone um 33 %. 

Zudem konnte Wolverine die Anzahl der auszufüllenden Felder beim Bezahlprozess um bis zu 75 % reduzieren. Das Ergebnis war „ein bemerkenswerter Rückgang der Kaufabbrüche bei mobilen Kunden“. 

„Wir haben die Technologiekosten gesenkt, die Markteinführung beschleunigt und unseren Gewinn gesteigert.“

Jason Pawloski, , Senior Director of Direct-to-Consumer Technology, Wolverine
Search terms must be at least 3 characters long