Erfolgreiches mobiles Webdesign

6 Möglichkeiten für Umsatzsteigerungen mit einem Mobile-First-Konzept

Mobil Einkaufen ist stark im Kommen! Bis Ende 2017 werden über 60 % des digitalen Wachstums auf das Konto von Smartphones gehen. Tatsächlich werden die meisten Kunden den ersten Kontakt zu Ihrer Marke über ein Mobilgerät haben.

Doch viele Einzelhändler gestalten immer noch Websites nur für Desktop-Benutzer und vernachlässigen mobile Käufer. Für höhere Konversionsraten und mehr Umsatz müssen Sie den Schwerpunkt auf die Entwicklung einer Website für Mobilgeräte legen und Käufern ein echtes Mobile-First-Einkaufserlebnis bieten. Diese sechs Best Practices werden Ihnen dabei helfen! 

-- Bitte auswählen --

-- Bitte auswählen --

-- Bitte auswählen --

Alle Felder erforderlich.

Machen Sie die Sichtbarkeit der Suchfunktion zur höchsten Priorität

Positionieren Sie die Suchleiste so, dass Käufer einfach darauf zugreifen können – und zwar so groß, dass sie wirklich verwendet werden kann. Erstellen Sie eine verankerte Suchleiste, die beim Scrollen immer für Käufer zu sehen ist.

Die Suchleiste ist das erste Ziel von mobilen Käufern, die bereits wissen, wonach sie suchen. Indem sie stets zu sehen ist, können Käufer zu jedem beliebigen Zeitpunkt gewünschte Produkte finden. Mobile Käufer, die die Suchfunktion nutzen, kaufen 2,6-mal häufiger etwas als Besucher, die die Navigationstools verwenden. Da die klassische Website-Navigation auf einem kleinen Display erfolgt, erspart ein automatisches Vervollständigen Käufern unnötiges Tippen und bringt sie schneller ans Ziel. 

Bei der Produktsuche sollten Sie auch Attribute wie Größe und Farbe berücksichtigen und ein Nur-Text-Format verwenden, damit die Suchergebnisse die Nutzereingabe widerspiegeln. 

Search terms must be at least 3 characters long