Überblick über die POS-/Kundeninteraktionsumfrage 2017

Wie Kundeninteraktionen über den leistungsstarken einheitlichen Handel gefördert werden

Den Erwartungen der heutigen Kunden gerecht zu werden, stellt eine große Herausforderung dar. Kunden fordern jetzt ein reibungsloses, einheitliches Einkaufserlebnis in allen Kanälen – jederzeit und überall. Kunden denken beim Einkaufen nicht mehr in den Kategorien Ladengeschäfte, Websites oder mobile Geräte – vielmehr sind jetzt alle Touchpoints Teil eines einzelnen, ganzheitlichen Markenerlebnisses.

Dieser Bericht liefert eine detaillierte Analyse der Ergebnisse der POS-/Kundeninteraktionsumfrage 2017, zeigt vier Eckpfeiler auf, auf denen das neue einheitliche Handelserlebnis beruht, und untersucht, wie Einzelhändler diese Eckpfeiler einsetzen, um Kundeninteraktionen zu sichern.

-- Bitte auswählen --

-- Bitte auswählen --

-- Bitte auswählen --

Alle Felder erforderlich.

Das neue Einzelhandelsparadigma

Die Mobilisierung des Einzelhandels und eine Neuausrichtung auf den Kunden stehen hinter dem neuen Paradigma des Einzelhandels, überall, zu jeder Zeit und an jedem Ort das Einkaufen – mit anderen Worten: den einheitlichen Handel – zu ermöglichen.

Die Einzelhandelsmodelle ändern sich laufend. Ladengeschäfte stellen immer noch den Großteil aller Käufe, doch die Definition des „Ladengeschäfts“ ändert sich schnell. Einheitlicher Handel ist das neue Ziel des Einzelhandels, und das Ladengeschäft der Zukunft stellt eine einzigartige Gelegenheit für Kundeninteraktionen dar. Dies zusammen mit den digitalen Erlebnissen, die zunehmend persönlich und mobil sind, hat die Grenzen zwischen Kanälen verschwimmen lassen und die Erwartung geschaffen, überall, zu jeder Zeit und auf die gewünschte Weise einkaufen zu können. Um ein derartiges Erlebnis zu unterstützen, ist ein anderer Technologieansatz gefragt.

Personalisierung und Relevanz sind die Schlüssel zur Kundengewinnung und ‑bindung. Die Lösung: Eine einheitliche Handelsplattform, die Einzelhandel in Echtzeit umfasst und ein nahtloses Einkaufserlebnis unterstützt. Einheitlicher Handel beginnt damit, zu bestimmen, was die ideale Customer Journey ist. Davon hängt ab, welche Geschäftsfunktionen erforderlich sind. Diese wiederum fließen dann in die Technologieauswahl ein.

Search terms must be at least 3 characters long